top of page
  • Merfyn

Merfyn fragt - Protagonisteninterview zum 5. Band 1/26


Zurück aus der Versenkung und die letzte Begegnung überlebt freut es mich, dass wir uns wiedersehen. Umso mehr bin ich davon begeistert mein Gegenüber auszumachen und noch dazu in einer völlig neuen Position, die ihm jedoch eindeutig gut zu Gesicht steht.


„Prinz Seere, Ihr habt Euch eindeutig eine hervorragende Stellung erarbeitet und das noch dazu einzig aufgrund Eurer Fähigkeiten und nicht, weil Ihr Eurem Gegenüber in den Arsch gekrochen seid, nicht wahr?“

„Ich kenne dich mittlerweile gut genug, um zu wissen, dass es sich hierbei lediglich um eine ganz eigene Art der Aggression handelt. Aber wenn du eine ehrliche Antwort darauf haben möchtest lautet es ja. Die Position, die ich nun bekleide erlangte ich tatsächlich nicht, weil ich irgendwem in den Arsch gekrochen bin.“


„Vor der eintreffenden Situation hat es ihn jedoch trotzdem nicht bewahrt, das ist Euch bewusst, oder?“

„Nun, seien wir ehrlich. Wer hätte es denn verhindern können? Ihn vor seinen Fehlern zu bewahren ist alles andere als einfach. Eine Aufgabe, die man nur den wenigsten überantworten kann.“


„Na Euch konnte man das auch nicht unbedingt. Andererseits muss man sagen, dass Ihr recht schnell auf die Lage reagiert habt. Woher kam die Eingebung?“

„Eingebung? Es war eine von Anfang an beschlossene Tatsache, dass sich die beiden treffen wollten. Man kann es also nicht gerade als Einfall bezeichnen. Ich wusste lediglich um den Termin und dem bin ich so schnell als möglich gefolgt. Mehr war da nicht.“


„Hat es Euch gefreut die ganze Bande wiederzusehen?“

„Auf eine gewisse Art und Weise schon, obwohl ich auf die eigentlichen Begleitumstände getrost hätte verzichten können.“


„Maja ist groß geworden, nicht wahr?“

„Sie hat sich gemacht. Ihre Stellung ist eine Ehre, die hoffentlich nicht allzu bald in Vergessenheit gerät. Ich wünsche es mir jedenfalls für sie.“


„Diesmal geht es ja doch um eine äußerst gewichtige Sache. Kann man es so betrachten, dass in diesem Band ein Kampf an mehreren Fronten geschlagen werden muss, um das Schlimmste zu verhindern?“

„Merfyn, wie oft muss man es dir den noch sagen? Keiner wird mit dir über die genauen Ereignisse reden wollen. Du nimmst damit die ganze Spannung.“


„Ja mag sein, aber wir wissen ja mittlerweile, dass wir uns in der Hölle befinden, wo sonst solltet Ihr Euren Posten eingenommen haben und wir wissen auch alle wem genau Ihr dient. War es demnach nicht eine riesige Verantwortung, die da mit einem Mal auf Euch zukam?“

„Als ich mein Amt antrat schwor ich, alles erdenklich Mögliche zu unternehmen, um die Sicherheit des Regenten zu garantieren und zugleich legte ich den Eid ab, dass es nur in Ausnahmefällen zu diesen Situationen käme. Gebeten habe ich keineswegs darum und es ist etwas, dass mir alles andere gefällt. Und wenn du jetzt keine weiteren Fragen mehr hast wirst du gehen. Und auch wenn du noch Fragen hast verschwindest du nun.“


Ja, das war mal eindeutig. Kein Wunder, dass er Luzifers neuer Berater ist. Die Position passt zu ihm und jetzt lauf ich mal weiter durch die Hölle und schau nach, wen ich da aller antreffen kann, den ich euch nächsten Mittwoch vorstellen darf. Ach ich liebe die Heimat. 😃


11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page