top of page
  • hoellenfuerstin

Autorenkater ...

Heute zog es der werte Autorenkater vor mal nicht am Vormittag zu schlafen. Seit ich den Buchhaltungskurs besuche ist das eigentlich immer der Fall. Allerdings war heute einiges anders bei ihm. Denn er musste unbedingt die Bienen beobachten, die beim oberen Fensterteil herumflogen. Hirnlos rannte er also von einem Fenster zum nächsten, ließ sich laut Mama auch durch nichts ablenken und zog es letztlich vor auf die Regale zu springen, welche wir vor einem Jahr für ihn montiert hatten als Laufsteg.


Tja, er war allerdings dermaßen überdreht, dass er beim Runterspringen gleich mal einen Köpfler hinlegte, sich zu einer Kugel zusammenrollte und am Boden landete. Also ich also nach Hause kam, war kein Pinky da: Überhaupt niemand war in der Wohnung und am Tisch lag ein Zettel, dass Mama mit ihm beim Tierarzt sei. Banges Warten und viele Sorgen kamen auf.

Eine halbe Stunde später stand Mama mit Pinky in der Tür und dem ging es laut Tierärztin ausgezeichnet. Keine Brüche, keine Stauchungen. Wir sollten ihn jedoch in den nächsten 24 Stunden weiter beobachten und zu ihr kommen, sollte sich sein Zustand just ändern.


Aktuell wurde der Laufsteg jetzt abmontiert. Er hat auch so ausreichend erhöhte Stellen, die breiter für seine Sprungfreuden sind. Gegenwärtig hält er mal ein Schläfchen. Fressen war er auch schon und seine übliche Meckerrunde hat er ebenfalls gedreht.

Wir behalten ihn natürlich weiterhin im Auge.



Nach dem Absturz und dem Tierarztbesuch

ein Nickerchen.


Vor dem Absturz, beim Beobachten der Bienen.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page