• hoellenfuerstin

Top Ten Thursday

Heute geht es wieder um das Autoren-ABC, mitmachen könnt ihr ja wie immer jederzeit und die Infos für die nächsten TTT findet ihr wie immer bei Weltenwanderer.

10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem N anfängt (zur Not auch Vorname)

Ich kam heute übrigens, trotz Vornamen, am Ende doch nur auf 8 Bücher - aber immerhin ;)


Rabenmond - Der magische Bund von Jenny-Mai Nuyen Ist schon lange her, dass ich das Buch gelesen habe. Ich fand es damals an einigen Stellen sehr in die Länge gezogen. Im Großen und Ganzen recht ruhig von der Handlung her, die doch an einigen Stellen etwas mehr Spannung hätte haben können.




Chicagoland Vampires - Frisch Gebissen von Chloe Neill Auch das ist eine Buchreihe, die ich letztlich nicht weiter verfolgt habe. Die ersten beiden Bände waren noch recht interessant, aber auf die Dauer ging es mir zu sehr in die Liebesrichtung.





Die Vampire von Kim Newman Stellenweise mag das Buch gewisse Schwächen aufweisen, ist auch kein Wunder, wenn man überlegt, dass hier 3 Bücher in einem Roman gepackt wurden. Dennoch ist es zu empfehlen. Mal ein ganz anderer Ansatzpunkt in Bezug auf Vampire, bei denen die einen mal mehr mal weniger sympathisch erscheinen.




Dolmen von Nicole Jamet An sich ist die Story interessant aufgebaut. Man lernt die Insel kennen und auch seine dortigen Bewohner. Schnell wird dabei klar, dass die Einwohner etwas verborgen halten. Ein Erlebnis aus der Vergangenheit und ab dem Punkt hat mich die Handlung dann so richtig gepackt.





PARTING THE VEIL von Nene Tina Thomas Ein umfangreicher Bildband, bei dem die Künstlerin Elfen und Feen in ganz neue Szenerien hinein versetzt.






American Gods von Neil Gaiman American Gods befasst sich mit der Frage, welche Götter einen größeren Stellenwert im Leben der Menschen noch besitzen und welche überhaupt überflüssig geworden sind. Im Grunde ist es eine Mischung mehrerer Genres, die sich nicht 100%tig zuordnen lassen. Was das Buch zugleich schon wieder genial macht. Über einige Längen und offene Stränge täuscht das jedoch nicht hinweg.




Die Feuerreiter Seiner Majestät 01 von Naomi Novik Der erste Teil der Reihe konnte mich nur bedingt überzeugen. Er weißt einige Schwächen auf, welche nicht mal die Drachen am Ende wirklich wettmachen können.




Das Tagebuch des Teufels von Nicholas D. Satan Ein unterhaltsames Buch, das vor alle durch den Tagebuchaufbau und die Bilder ins Auge sticht. Vielmehr kann man eigentlich nicht sagen, ohne nicht dabei den gesamten Inhalt zu verraten. In jedem Fall ein kurzes Buch, das man jedoch immer wider gerne in die Hand nimmt.


31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Top Ten Thursday