top of page
  • hoellenfuerstin

Comicvorstellung: Game of Thrones - Graphic Novelle 2 von Georg R. R. Martin


Diesmal drehen sich die Ereignisse überwiegend um Jon Schnee an der Mauer. Man bekommt einen sehr komprimierten Eindruck des Lebens dort, was der Grundstory keinesfalls einen Abbruch tut. Denn die Gefühle der Charaktere und auch ihre zum Teil gegenseitige Abneigung kommt gut zur Geltung.

Zeitgleich begleiten wir Tyrion Lenister auf seinen Rückweg nach Königsmund, der eine jähe Unterbrechung erfährt. Auch hier ist es gelungen Martins ausschweifende Beschreibungen wunderbar in Bildern umzusetzen, ohne das dabei die Handlung leidet.

Generell muss man sagen, dass die Novelle in dem Fall ihre Vorteile bietet, denn auf etwaige Nebenhandlungen, die sich im Laufe der Zeit zu sehr verlieren in den Büchern wird hier der Fokus gekonnt auf die eigentliche Hauptgeschichte gelenkt. Zudem besitzt es vom Tempo her etwa die gleiche Geschwindigkeit wie die TV-Serie.

Fazit: Wieder eine gelungene Umsetzung von einem weiteren Viertel des 1. Buches.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page