top of page
  • hoellenfuerstin

Comicvorstellung: Game of Thrones - Graphic Novelle 3 von Georg R. R. Martin


Diesmal springt die Story zwischen einem großen Teil von Königsmund hinüber über die Meerenge. Wie schon in den ersten beiden Comics, so sind auch diesmal die Zeichungen äußerst detailiert gestaltet.

Besonders gut gefielen mir die Szenen rund um die Dotrakhi. Sie kommen in dieser gestrafften Form äußerst gut rüber und lassen dennoch nichts von ihren Gepflogenheiten vermissen. Neben der Geschichte rund um Daenerys erfahren wir natürlich auch, wie es Ned, Sansa und Arya in Königsmund ergeht. Hier merkt man entscheidende Unterschiede zum bekannten Buch. Vielmehr erinnert der jähe Storyverlauf sehr an die Serie, was man durchaus als Pluspunkt betrachten kann.

Und dann ist da noch Robb. Auf ihn darf man nicht vergessen, führt man sich die Situation in Königsmund vor Augen. Aktuell erscheint er noch ein wenig blass. Ich schätze mal, dass dies im nächsten Band anders verlaufen wird.

Fazit: Die gestraffte Handlung lässt am Tempo nichts vermissen. Die Zeichner übertreffen sich bei jeder Seite mehr und fügen unzählige Details ein, welche den Storyverlauf gekonnt aufwerten.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page