• hoellenfuerstin

Comicvorstellung: The Wichter - Band 5: Verblassende Erinnerungen von Bartosz Sztybor


Eine Grundsatzfrage, welche im 5. Comic rund um Geralt von Riva auftaucht ist, ob die Welt noch immer einen Hexer braucht. Immerhin werden die Monster weniger. Teilweise sind sie bereits vollkommen ausgestorben und so beginnt der Hexer an sich und seinen Instinkten zu zweifeln und diesen zu misstrauen. Jedenfalls solange bis er in die Hauptstadt von Poviss gerufen wird, um eine Horde Neblinge zu töten.

Dabei stellt Geralt fest, dass nicht alles so ist wie es zu sein scheint. Und damit wäre man auch schon beim Titel dieses Comics angelangt. Einen besseren hätte man für die Geschichte nicht finden können, denn er spiegelt den Inhalt großartig wieder. Das gleiche gilt einmal mehr für die Zeichnungen. Die düstere Umgebung wechselt mit hellen Augenblicken, um sofort zurück in die Dunkelheit zu kehren und die leuchtenden Augen des Hexers und der Monster zu verdeutlichen.

Fazit: Wer von den ersten 4 Comics bereits begeistert war, der wird auch mit diesem wieder seine Freude haben. Zudem ist er, wie bereits die Vorgänger, unabhängig voneinander zu lesen.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen