top of page
  • hoellenfuerstin

Mangavorstellung: Crimson Spell 5 von Ayano Yamane

Aktualisiert: 17. Aug. 2022


Endlich sind unsere Helden in der feindlichen Stadt angekommen. Dabei gerät Vald gleich mal wieder ins Visier von einer bisher unbekannten Person. Aber immerhin ist auf Havi verlass, welcher den Prinzen nicht aus den Augen lässt. Gleiches gilt für Rulca, Haldir und Marus. Im Grunde merkt man der Story an, dass der Zusammenhalt unter den Figuren enger wird. Und auch der Witz kommt mal wieder nicht zu kurz, ebenso wenig wie die Erotik.

Allerdings erfährt all das einen ziemlichen Dämpfer, als Vald unvermittelt gefangen genommen wird und in einem Wurmloch landet. Dort trifft er überraschenderweise auf Linwis. Zugleich wird die Identität des Hexenmeisters der Stadt endlich offenbart und das bringt eine ziemliche Überraschung für alle Beteiligten mit sich.

Wobei man dazu sagen muss, dass Havi mal wieder ziemlich am Rad dreht, als er mitbekommt, was sich im Wurmloch gerade abspielt.


Man merkt dem Manga an, dass es sich dem Finale und damit dem Ende annähert. Zudem wirken die Figuren nun wesentlich gereifert aufgrund ihrer bisherigen Erfahrungen. Der Zeichenstil ist dabei mal wieder unglaublich ausgereift und lässt wahrlich keine Wünsche offen.


Fazit: Wie immer eine gelungene Mischung aus Witz, Erotik und Abenteuer.


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page