• hoellenfuerstin

Mangavorstellung: Momo - the blood taker 1 von Akira Sugito


Mit dem Grundthema Vampire gibt es auch bei den Mangas mittlerweile eine große Vielzahl. Momo sticht dabei zuerst dadurch hervor, dass es ein älteres Publikum anspricht, denn das Gewaltpotenzial ist hier keineswegs zu unterschätzen. Ruhig geht es schon auf den ersten Seiten nicht zu, wenn man den Ermittler Keigo kennenlernt, welcher in einer sehr bizarren Mordserie ermittelt. Immerhin werden in den Wohnhäusern unablässig zerstückelte Leichen gefunden, die auch noch blutleer sind.

Alleine das ist ein Grund, warum die Medien den Serienmörder mit dem Namen "V" betiteln. Und auch innerhalb der Polizei kommen Gerüchte auf, dass einzig ein Vampir für solch eine Tat in Frage kommt. Doch Keigo kann über all das nur den Kopf schütteln - nach außen hin jedenfalls.


Insgeheim geht er der Sache bereits viel länger nach, seit seine Frau vor zehn Jahren starb. Und Keigo ist tatsächlich an etwas dran, was dazu führt, dass er auf Momo trifft. Die kleine Lady wirkt bei der ersten Betrachtung eigentlich ganz harmlos, aber sie ist alles andere als das. Denn ihr verdankt es Keigo, dass er letztlich überhaupt noch am Leben ist. Das sich dadurch sein eigenes Dasein grundlegend ändert kann man sich bereits denken.


Die Zeichnungen lassen dabei echt nichts unbetrachtet, weshalb die Reihe eindeutig erst für Leser ab 16 Jahren gedacht ist. Daran ändert sich auch im Laufe der Story von Band 1 nichts, vielmehr legt der Autor und Zeichner noch einiges nach. Wobei man schon sagen muss, dass zwischen Momo, Keigo und dem sonderbaren Ding namens Dante auch der Witz rennt. Vor allem aus Dante bin ich noch nicht ganz schlau geworden und hoffe, dass er im nächsten Band einen größeren Stellenwert einnimmt.


Fazit: Momo mag liebenswürdig erscheinen und das Thema Vampire zumeist mit einer großen Liebesgeschichte im Kopf verknüpft sein. Hier wird hingegen Action pur geliefert und auch einiges an herumliegenden Gliedmaßen. Wobei die Story regelrecht dahinfliegt und der erste Band schnell mal ausgelesen ist.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen