top of page
  • hoellenfuerstin

Mangavorstellung: Ragna Crimson 5 von Daiki Kobayashi


Nach dem jähen Ende von Band 4 schließt dieser Teil nahtlos an. Diesmal werden wir konfrontiert mit liebeswütigen Prinzessinnen, einem gewitzten Crimson und einem irgendwie ahnungslosen Ragna. 


Dabei steht den Figuren die wahre Herausforderung ja noch bevor, denn die Drachen sind noch lange nicht soweit aufzugeben und so sehen sich unsere beiden Helden in der Aufgabe ein paar Leben zu retten - oder auch nicht?


Bei Crimson weiß man nie genau wie man ihn einordnen soll. Handelt er aus eigenen Motiven heraus oder ist er doch mal ein gutherziger Kerl, der einfach nur missverstanden wird? Jedenfalls hat er wie immer seine Finger überall im Spiel und versucht dabei zugleich seinen Kopf beständig aus jeder selbstgestrickten Schlinge zu ziehen.


Ragna bleibt im Vergleich dazu so wie immer: stoisch und auf den Kampf fixiert. Das schafft zum überdrehten Crimson einen wie immer gelungenen Kontrast und man fiebert dem 6. Band entgegen.

Und Herr Schleim? Ja den gibt es auch noch, aber was mit dem ist ...


Fazit: Die Fortsetzung kann das Tempo vom 5. Band locker halten. Der Witz rennt und wird vor allem und wie so oft von Crimson getragen. Wobei Ragna durch seine unfreiwillig komische Haltung ebenfalls so manches Lächeln von den Lippen löst.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page