top of page
  • hoellenfuerstin

Mangavorstellung: Ragna Crimson von Daiki Kobayashi


Die Drachen ziehen also gegen die Basis in den Krieg. Ragna wird dazu an die vorderste Front geschickt und muss es mit einem der höheren Wesen aufnehmen. Zeitgleich verfolgt man mit, wie die Menschen in der Hauptstadt zu willenlosen Personen werden und in der Basis alles für den Teleport vorbereitet wird.

Doch was macht eigentlich Crimson in der Zeit? Ich hatte ja gleich am Anfang die Befürchtung, dass er gar nicht auftaucht, doch siehe da er ist keineswegs untätig und kommt mal wieder mit einigen Flotten Sprüchen und Ideen um die Ecke.


Der Witz bei dem Manga funktioniert insbesondere eben wegen Crimson. Ragna steht diesmal ziemlich neben sich, was die detailierten Kampfszenen jedoch gut wegmachen und man fiebert bereits dem nächsten Band entgegen.

Besonders fiel Detail wurde diesmal auch auf die Drachen gelegt. Sie wirken sehr eindrucksvoll in ihrem Erscheinen und der Größe. Wobei genau unterscheiden, zwischen den höheren und niederen Drachen geht im ersten Moment wie immer nicht, da muss man schon aufmerksam sein, wer da gerade wer ist.


Fazit: Mal wieder ein gelungener Band der Reihe, der zum einen durch das Cover besticht und zum anderen mit vielen kleinen Details gespickt ist, die man leicht mal übersehen kann.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page