• hoellenfuerstin

Top Ten Thursday

Also dann. Ich mach dieses Jahr zum ersten mal beim TTT mit, auf den ich bereits beim Blog Phantastische_Fluchten und Weltenwanderer aufmerksam wurde.

Jede Woche gibt es dazu ein neues Thema und dieses mal geht es um:

10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem L anfängt

Ich hab dabei mal versucht eine buten Mischung zusammenzustellen und so fangen wir an mit:

Arawn von Roman LeBreton:

Dabei handelt es sich um einen Comic, der düsteren Sorte und im großen Format. Zum Inhalt: Math. Ein brutaler und erbarmungsloser Krieger. Ein blutrünstiges Tier. Eine Killermaschine.

'Mein Name ist Arawn. Ich bin der Herr der verbrannten Erde. Der König der Hölle. Der Herrscher über die Toten. Die Menschen fürchten mich. Und sie haben recht. Ich kenne kein Erbarmen. Ich verachte die Schwäche. Ich bin der Gott des Zorns. Der Rachegott. Hört also meine Chroniken an…'



Die Inseln des Ruhms von Glenda Larke:

Stellvertreten für die Reihe gibt es hier die Inhaltsangabe von Band 1. Ich fand die Reihe an sich recht gut umgesetzt. Stellenweise allerdings mit einigen Längen behaftet, die sich gerade im 1. Teil doch einschleichen.

Von Geburt an ist die Söldnerin Blaze dazu verdammt, rastlos zwischen den Inseln des Ruhms hin und her zu reisen. Für eine Heimat würde sie fast alles tun, und nun hat sich ihre Sehnsucht beinahe erfüllt. Sie muss nur noch eine junge Sklavin an ihre Auftraggeber ausliefern. Doch da geschieht etwas, womit niemand rechnete. Die junge Frau lehrt Blaze, dass Freundschaft mehr wert ist als ein Zuhause. Gerade rechtzeitig, denn nur gemeinsam können sie dem dunklen Magier entgegentreten, der die Inseln des Ruhms zu vernichten droht …



Kurzgeschichten zu Halloween: Die Schicksalsweber von Janette Lagall:

Enthalten sind 3 Kurzgeschichten rund um die Halloween-Zeit. Die von Janette Lagall enthaltene Kurzgeschichte darin gefiel mir mit am Besten.

Brr. Ist es ungemütlich draußen geworden. Der Herbst ist über das Land hereingebrochen. Die Bäume tragen buntes Laub oder stehen als kahle dürre Vorboten des Winters im Nebel, der nun fast täglich in den Nachtstunden hinaufzieht. Kommt herein und setzt euch zu uns an den Kamin, in dem ein munteres Feuer knistert. Schaut nur, wie die Flammen Schatten und Bilder an die Wände unserer einfachen Holzhütte werfen. In Nächten wie dieser wird gemunkelt, dass Geister und andere Wesen in die Welt der Sterblichen kommen, sie heimsuchen oder beglücken.

Seid ihr mutig genug, um einen Blick in die Flammen zu wagen? Wer weiß, welche Geschichten sie für euch bereit halten?



Scyomantische Gespräche von Lyakon:

Der Autor präsentiert hier 8 Kurzgeschichten, die alle durch einen roten Fanden getragen werden, denn zwischen den einzelnen Storys erzählt Lyakon wie es ist als Geisterbeschwörer zu leben.

Geister und Dämonen bestimmen die Welt von Lyakon, einem der letzten aktiven Geisterbeschwörer. In acht Geschichten gibt der praktizierende Scyomant einen Einblick in die Schicksale jener Geister, die in der Ödnis zwischen Diesseits und Jenseits gefangen sind.

Neben den Berichten aus dem Leben der Jenseitigen gewährt er in acht Zwischenkapiteln seltene Einblicke in die Welt der Magie. Scyomantische Gespräche lüftet den Schleier in eine fantastische Welt, die ansonsten den meisten Sterblichen zu Lebzeiten unzugänglich ist.



Wächter der Nacht von Sergej Lukianenko:

Eine der bekanntesten Reihen der letzten Jahre. Mitterlweile gibt es ja mehrere Teile dazu und dabei spielt der Autor regelrecht mit den typischen Klischees von Vampiren, Zauberern und Gestaltwandlern, die sich mitten unter uns bewegen.

Vampire, Gestaltwandler, Hexen, Magier – seit Anbeginn der Zeit leben die sogenannten »Anderen« unerkannt in unserer Mitte. Und seit Anbeginn der Zeit stehen sich die Mächte des Lichts und die Mächte der Finsternis unversöhnlich gegenüber. Einzig ein vor Jahrhunderten geschlossenes Abkommen verhindert einen schrecklichen Krieg. Zwei geheimen Organisationen – den »Wächtern der Nacht« und den »Wächtern des Tages« – obliegt es, das empfindliche Gleichgewicht der Kräfte aufrechtzuerhalten. Doch nun droht dieses Gleichgewicht zu kippen …



Die Millenniumtrilogie von Stieg Larsson:

Im Thrillerbereich nicht mehr wegzudenken, hat Stieg Larsson sicherlich zum Boom der Skandinavischen Autoren beigetragen. Ich muss sagen, ich war von den ersten 3 Büchern der Reihe wirklich begeistert. Zum aktuellen 4. Band kann ich jedoch nichts sagen, da ich diesen bisher nicht gelesen habe.



Zorn - Tod und Regen von Stephan Ludwig:

Es handelt sich dabei um den ersten Band der Zorn und Schröder Reihe. Es ist schon einige Zeit her, dass ich das Buch gelesen habe, fand es jedoch sehr gut umgesetzt und als Einstieg wirklich ideal und packend umgesetzt.





Die Betrogene von Charlotte Link:

Die Autorin ist mittlerweile ja keine Unbekannte auf dem Buchmarkt und so habe ich mich ebenfalls dazu hinreißen lassen mal in den ersten Band der Reihe einzutauchen. Es ist ein solider Krimi, der im Grunde keine Wünsche offen lässt. Dennoch muss ich sagen, hat mich die Begeisterung für die Reihe nicht so sehr gepackt wie es sein könnte. Vielleicht war es auch einfach der Zeitpunkt. Also wer weiß, ob ich nicht doch noch zum 2. Band greifen werde.



Das Grab der Jungfrau von Stefan van der Lahr:

Das Buch ist ja mittlerweile in einer neuen Covergestaltung erschienen, wie ich unlängst gesehen hab. Ob sich da auch was am Inhalt verhändert hat kann ich nicht sagen. Jedenfalls fand ich die Umsetzung der Thematik für einen Krimi wirklich gelungen. Zudem kann man tief in die Umgebung des Vatikans eintauchen und bekommt ein wenig das Gefühl einen Dan Brown in der Hand zu halten.



Capitana von Mellissa Scrivner Love:

Ich weiß nicht, ehrlicherweise muss ich zugeben, dass mich vorallem der Klappentext zum Buchgriff verleitet hat. Ich kann jetzt aber nicht sagen, dass mich die Handlung großartig aus den Socken gerissen hat. Gewisse Aspekte bleiben irgendwie oberflächlich und auch die Figuren konnten mich nicht zu 100% überzeugen.




So, das war er also. Mein erster Beitrag zum TTT und das noch viele weitere folgen mögen :)

64 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen