• hoellenfuerstin

Top Ten Thursday

Heute fand ich das Thema mal wieder äußerst interessant, auch weil ich was Coverfarben anbelangt ja nicht gezielt darauf schaue. Mich muss da immer der Titel quasi anspringen. Umso erstaunlicher, dass ich tatsächlich diesmal wieder auf 10 gekommen bin zum Thema:

Zeige uns 10 Bücher, deren Cover hauptsächlich in orange gehalten ist


Wish – Band 1 von Clamp Der Manga hat eine extrem tolle Handlung, denn Engel und Dämonen tauchen hier nicht nur als die schönen und animalischen Figuren auf. Nein, sie haben auch noch eine 2. Gestalt, die sie dazu treibt sich permanent gegenseitig zu nerven. Allen voran bei Kohaku und Kokoyou taucht dieses Phänomen auf.






Gwent: The Art of The Witcher Card Game Für Witcher-Fans ein absolutes Muss und für die Sammler ausgefallener Artbooks eine ebenso willkommene Ergänzung in der Büchersammlung.







Star Wars™ - Episode IV - Eine neue Hoffnung von Georg Lucas Die Grundstory ist bekannt und nun kann man in Teil 4 die Rebellenseite verfolgen, wie sie nach dem Ende von Teil 3 versuchen weiterhin gegen die dunkle Seite vorzugehen. Ein Lesegenuss, der vor allem durch vereinzelte Momente des Humors noch mal aufgewertet werden.





Irische Elfenmärchen von Gebrüder Grimm Man kann sagen, dass es sich hierbei um eine Mischung aus Sachbuch und Roman handelt. Sicher für einen Roman sind die einzelnen Geschichten zusammen genommen zu kurz, aber das Buch bietet einen Einblick in die Erzählungen der irischen Märchen und kann zugleich als Nachschlagewerk dienen. In dem Sinne also ein doppelter Effekt, der einem immer wieder dazu drängt das Buch in die Hand zu nehmen.




Wahneswogen von Maximilian Goldenfeld In dieser vorliegenden Kurzgeschichtensammlung hat der Autor insgesamt 9 Kurzgeschichten vereint, welche alle sich um ein zentrales Thema drehen: Dem Leser eine Gänsehaut zu bescheren und dies ist wie bei allen Sammlungen mal mehr und mal weniger gelungen.






Säulen der Ewigkeit von Tanja Kinkel Ich muss sagen, dass war eher ein durchwachsenes Buch. Zwar der Zeit durchaus angemessen in der es spielt, allerdings überwog die Liebesgeschichte die eigentliche Story doch zu sehr.






Die Inseln des Ruhms - Die Magierin von Glenda Larke Der 3. Band der Reihe konnte mich am Ende nicht zu 100% überzeugen. Irgendwie fehlte mir die grundlegende Weiterentwicklung der Figuren.






Nachtjagd von J. R. Ward Vom Anfang der Reihe war ich durchaus begeistert. Allerdings bin ich mittlerweile nach 12 Bändern ausgestiegen. Irgendwann hat man das Gefühl, dass alles rund um die Vampirbrüder erzählt ist.




Blutklingen von Joe Abercrombie Für manche mag Blutsklingen der Hit sein. Für mich war er es leider nicht. Wenn man auf tiefgreifende Figuren mit bissigem Humor stet, sollte man sich an die ersten 3 bis 4 Bände halten. Danach geht es leider bergab.





Shutter Island von Dennis Lehanne

Das war wirklich mal wieder ein Thriller, der mich auch nach längerer Zeit in Erinnerung geblieben ist. Denn die Psyche eines Menschen wird in diesem Fall auf einer sehr vielschichtigen Ebene dargestellt.

35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Top Ten Thursday