• hoellenfuerstin

Top Ten Thursday

Was heute das Thema zum TTT bildet? Es sind die

10 Neuerscheinungen in diesem Jahr, auf die du dich freust

Ich kam letztlich nicht auf die vollen 10. Das liegt auch daran, weil ich eine ziemliche Spontankäuferin bei Büchern bin und da meist unbefangen in den Laden spaziere. Dabei kommt dann schon mal was neues mit, aber auch viele Bücher, die es schon länger auf dem Markt gibt. Einiges gibt es aber schon, auf das ich jedenfalls neugierig bin.




Die Blutkönigin – Schattenelfen von Bernhard Hennen

Ein Jäger, auf dem ein grausamer Fluch lastet, eine Meuchlerin, die die ungekrönte Königin der Assassinen töten soll, ein Wolfself mit wenig Finesse, der in die Rolle eines Diplomaten gedrängt wird, und eine Magierin, die dem dunkelsten Geheimnis Langollions zu nahe gekommen ist: Sie sind die Heldinnen und Helden in einem Krieg, der im Schatten tobt, aber über das Schicksal aller Elfen entscheiden wird.




Ragna Crimson – Band 7 von Daiki Kobayashi

Das Cover zu Band 7 gibt es immerhin schon, auf den Klappentext muss man noch warten.





Ragna Crimson – Band 8 von Daiki Kobayashi

Zu diesem Band hab ich noch kein Cover und keinen Klappentext gefunden. Aber bestimmt wird es wieder eine tolle Ergänzung zu den anderen Covern sein.


Später von Stephen King

Jamie Conklin wächst in Manhattan auf und wirkt wie ein normaler neunjähriger Junge. Seinen Vater hat er nie kennengelernt, aber er steht seiner Mutter Tia, einer Literaturagentin, sehr nahe. Die beiden haben ein Geheimnis: Jamie kann von klein auf die Geister kürzlich Verstorbener sehen und sogar mit ihnen reden. Und sie müssen alle seine Fragen wahrheitsgemäß beantworten. Tia hat sich gerade aus großer finanzieller Not gekämpft, da stirbt ihr lukrativster Autor. Der langersehnte Abschlussband seiner großen Bestsellersaga bleibt leider unvollendet – wäre da nicht Jamies Gabe … Die beiden treten eine Reihe von unabsehbaren Ereignissen los, und schließlich geht es um, nun ja, Leben und Tod.


Hale-Bopp: Im Bann des Kometen (Anthologie) Hrsg. Shadodex - Verlag der Schatten

In diesem Fall hab ich noch kein Cover und keinen Klappentext. Allerdings kann ich die Anthologien aus dem Shadodex uneingeschränkt empfehlen, da sie, wie in diesem Fall sich immer mit sehr speziellen Themen befassen. Bei Hale-Bopp um den besagten Kometen in den 90er Jahren.


Das Jahr der Hexen von Alexis Henderson

In Bethel ist das Wort des Propheten Gesetz. Allein Immanuelles bloße Existenz durch die Liebe ihrer Mutter zu einem Fremden ist Gotteslästerung.

So wie alle anderen Frauen in der Siedlung führt Immanuelle ein Leben der Unterwerfung und absoluten Hingabe. Doch dann betritt sie die verbotenen Dunklen Wälder, die Bethel umgeben. Sie werden von den Geistern von vier Hexen heimgesucht. Diese machen Immanuelle ein außergewöhnliches Geschenk: Das Tagebuch ihrer verstorbenen Mutter ...

Fasziniert von den geheimnisvollen Aufzeichnungen, fällt es Immanuelle schwer zu verstehen, weshalb sich ihre Mutter mit den mächtigen Hexen verbündete. Bis sie die grausame Wahrheit über den Heiligen Krieg des ersten Propheten erfährt, bei dem unzählige Frauen und Mädchen missbraucht, gefoltert und verbrannt wurden.


Das Blühen der Finsternis von Florian Lang

Auch in diesem Fall gibt es noch kein Cover und keinen Klappentext. Bisher konnten mich die Romane aus dem Shadodex - Verlag der Schatten jedoch durchwegs überzeugen, womit ich schon gespannt bin, was hinter diesem sehr eindringlichen Titel stecken wird.


Imperator von Kai Meyer

Rom in den Swinging Sixties – eine Stadt der Filmstars und Verbrecher, der Starlets und Geisterbeschwörer, des alten Adels und der korrupten Politik.

Die Studentin Anna schließt sich einer Gruppe Paparazzi an, um inkognito den Mörder ihrer Mutter zu jagen. Zugleich soll der Privatdetektiv Gennaro Palladino den Tod eines wahnsinnigen Malers aufklären.

Die Suche nach der Wahrheit führt Anna zusammen mit dem jungen Fotografen Spartaco durch Paläste und verlassene Villen, durch Filmstudios und verruchte Jazzclubs – und immer wieder auf die legendäre Via Veneto, den Brennpunkt des Dolce Vita. Während die High Society im Champagner badet und Regierungsgegner die Revolution planen, ziehen finstere Mächte die Fäden. Sie wollen die Auferstehung des antiken Rom – koste es, was es wolle.

37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen